Rote Fahne mit der Aufschrit DIE LINKE.

Mülheim an der Ruhr 2020 Eine Stadt für alle

Planungsdezernent Vermeulen vergreift sich im Ton

Mülheimer Linke kritisiert Vermeulens Aussage zu Anwohner*innen der Stadtmitte scharf, nicht die Anwohner*innen sind problematisch, sondern die Aussagen Vermeulens.
Dazu Andrea Mobini Kreissprecherin der Linken Mülheim: “es ist unsäglich, wie Herr Vermeulen die Anwohner*innen der Stadtmitte stigmatisiert.
Indem er sie als problematisch, Kaufkraftlos, bezeichnet und ihnen die Verantwortung der miserablen Lage der Innenstadt zuschiebt, schürt er Ressentiments gegen Menschen, die oft in prekären Jobs mit geringem Einkommen und im Alter von Grundsicherung Leben müssen, das betrifft nicht nur die Stadtmitte, sondern auch andere Stadtteile in Mülheim, was auch die hohe Zahl der Kinderarmut in Mülheim deutlich macht.
Nicht die Anwohnerinnen sind das Problem, sondern die schlechte Stadtplanung, die seit Jahren an den Bedürfnissen der Bürger\innen vorbeigeht, letztendlich aber auch die Sozialpolitik der letzten 15 Jahre, die diese Armut möglich gemacht hat„ so Mobini weiter.

Veröffentlicht am 30.06.2020